Gemeinschaft. Ökologie. Koexistenz.

WER WIR SIND

Sha´ar LaAdam – Bab L´ilInsan ist eine Begegnungsstätte in Galiläa, im Norden von Israel, gelegen auf dem Hügel im Wald zwischen dem Kibbutz Harduf und dem arabischen Dorf Ka´abiya.

Das Zentrum wurde 2002 gegründet, um engere Beziehungen zwischen den jüdischen und arabischen Gemeinden der Region zu fördern und Verbindungen aufzubauen, die auf gegenseitigem Vertrauen und Solidarität beruhen.

Der Ort wirkt als ein spirituelles, ökologisches Koexistenz-Zentrum für Gemeinschaftsleben, Freiwilligenarbeit,  landwirtschaftliche Arbeit, sowie die Organisation von Veranstaltungen und Seminaren für die Nachbarschaft.

UNSERE VISION

Unsere Vision ist es, die Lücke zwischen den lokalen jüdischen und arabischen Gemeinschaften zu überbrücken und letztendlich, Menschen von allen Kulturen zusammenzubringen. Bis hin zu einer Gemeinschaft, die nicht durch kulturelle Unterschiede geprägt ist, sondern wo wir uns als Menschen begegnen.

 

Das Engagement in Koexistenz-Projekten spielt dabei eine besonders wichtige Rolle.

Beim Begegnen von Menschen verschiedener Herkunft und Kultur, werden Individuen mit Fragen konfrontiert wie: „Wer bin ich?“, „Wer ist sie/er?“, „Was sind unsere Wege und Aufgaben als Mensch?“.

Durch gemeinsames Tun und Schöpfen, von und miteinander Lernen und Leben, kommen wir dem Verständnis des Menschseins etwas näher.

 

Dieser Ansatz wird besonders in Israel, in Galiläa stark benötigt, wo jüdische und arabische Israelis Seite an Seite leben, jedoch kaum Überschneidungen ihrer Wege im Alltag, auf der Arbeit und im sozialen Leben stattfinden.

 

Darum ist unser Bestreben hier in Sha´ar laAdam – Bab l´il Insan, den interkulturellen Austausch und zwischenmenschliche Beziehungen durch unsere vielfältigen Koexistenz-Projekte und Initiativen zu stärken.

IMG-20191002-WA0027.jpg